Ab- und Ausleitungsverfahren

Ausleitungsverfahren Saarbrücken

Durch Ab- und Ausleitungsverfahren werden gestörte Funktionen des Körpers reguliert, indem direkt oder indirekt lokale Stauungen beseitigt, dort abgelagerte Stoffwechselendprodukte (z. B. auch Entzündungs- und Schmerzmediatoren) der Ausscheidung zugeführt und somit der Organismus entlastet wird. Dadurch werden Schmerzzustände positiv beeinflusst und der Stoffwechsel auf zellulärer Ebene wieder ermöglicht.

Zu den von uns durchgedührten Ausleitungsverfahren gehören:

Baunscheidt-Verfahren

Bei dem von Carl Baunscheidt (1809-1973) entwickelten Verfahren werden mit Hilfe eines „Stichelgeräts“ kleine Hautöffnungen geschaffen, über die krankmachende Stoffe aus dem Körper entweichen können. Ein spezielles, hautreizendes Öl (Baunscheidt Öl) unterstützt die durchblutungsfördernde, lymphflussanregende, tonisierende (kräftigende) und immunstärkende Wirkung.

Schröpfen

Die Durchblutung in dem geschröpften Gebiet angeregt, der Stoffwechsel und damit der Abtransport von schädigenden Stoffwechselendprodukten verbessert, Schmerzen und Verspannungen gelindert und die Selbstregulation des Körpers unterstützt.

Lymphdrainage

Eine nur von speziell ausgebildeten Therapeuten durchzuführende Massagetechnik, die den Lymphfluss anregt und den Abtransport sog. „lymphpflichtiger Substanzen“ (z. B. Hormone, Stoffwechselendprodukte, Fremdkörper) fördert.

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder haben Fragen zum Thema Ab- und Ausleitungsverfahren?

Kontaktieren Sie uns